P7: Verteilung von planktischen Lebensgemeinschaften im Bodensee-Obersee

In diesem Projekt wird die Patchiness und die Dynamik der Zooplankton- und Phytoplanktonverteilung im Kontext relevanter limnologischer Messgrößen untersucht. Hierfür wird ein Messkonzept entwickelt und für die Dauer eines Jahres umgesetzt. Dieses umfasst neben der herkömmlichen mikroskopischen Bestimmung auch hydroakustische, fluoreszenzoptische sowie molekularbiologische Methoden. Die Daten des Patchiness-Monitorings werden mit Messungen aus dem vorhandenen gemeinsamen Monitoring der Bodenseeanrainerstaaten verknüpft. Ziel ist es, neue Messverfahren für die Umweltbeobachtung zu erproben und zu etablieren und auf der Grundlage eines optimierten Monitorings die Abläufe, welche die räumlichen und zeitlichen Verteilungsmuster prägen, besser zu verstehen. Es werden Kenntnisse über die Abhängigkeiten innerhalb des limnischen Ökosystems und die Reaktionen der Lebensgemeinschaften auf veränderte Umweltbedingungen gewonnen, welche dem Gewässerschutz und dem Erhalt der Biodiversität dienen.

Projektteam

Institut für Seenforschung (ISF) der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW), Deutschland

   Dr. Harald Hetzenauer – Projektleitung

   Dr. Bernd Wahl – Wissenschaftler

   Dr. Thomas Wolf – Wissenschaftler

Bild 1: Forschungsschiff „Kormoran“ des Instituts für Seenforschung (ISF)
Bild 2: Phytoplankton, Fischbach-Uttwil Bodensee
Bild 3: Zooplankton, Fischbach-Uttwil Bodensee

Mit Unterstützung von

Interreg Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein/
EFRE – Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

IGKB – Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee

Zu den Pelagial Projekten